„Inspektor Takeda und der lächelnde Mörder“

3385Siebold_Moerder_FIN.indd
Quelle: Verlag

Kriminalroman von Henrik Siebold, erschienen im Aufbau Taschenbuch Verlag

Inhalt:

Ein junger Mann hat vor den Augen seiner Klassenkameraden eine Frau auf einem Hamburger S-Bahnhof vor einen Zug gestoßen. Er leugnet aber die Tat und plötzlich sind auch die Zeugen unsicher. Die Ermittler müssen den siebzehnjährigen Simon, der ganz in seiner Manga-Welt lebt, gehen lassen. Doch wo immer er auftaucht, passieren Todesfälle. Eine besondere Aufgabe für Inspektor Kenjiro Takeda und seine Kollegin Claudia Harms. Insbesondere auch, wo Simon der Sohn eines Hamburger Senators ist.

Eigene Meinung:

Ich mag dieses Ermittlerteam wahnsinnig gerne. Die Figur des Inspektor Takeda, eigentlich Kommissar bei der Mordkommission Tokio, gefällt mir richtig gut. Als Jazzliebhaber und Musiker verbringt er viele Abende in Hamburger Kneipen, hat aber auch eine faszinierende Auffassungsgabe. Dazu die Kommissarin Harms, durch und durch Hamburgerin, eine spannende Mischung. Außerdem ist auch noch der Fall wieder sehr spannend und topaktuell, ein großartiger Krimi, sehr gut zu lesen und beste Unterhaltung.

Dieses ist mittlerweile der dritte Fall für Inspektor Takeda und Kommissarin Claudia Harms, für mich das zweite Buch aus der Reihe. Und ich hoffe auf noch viele weitere Fälle.

5 Sterne-p1

„Wie heiß ist das denn? „

Ellen Berg verkleinert
Quelle: Verlag

(K)ein Liebes-Roman von Ellen Berg, erschienen im Aufbau Verlag

Inhalt:

Bea ist Mitte vierzig, leidet unter Hitzewallungen und hat sich gerade von ihrem Freund getrennt. Da hebt es nicht gerade ihre Laune, dass Mutter Rosi und Tochter Mona mit neuen Liebhabern auftauchen, beide Liebhaber sind in Beas Alter, was nun gar nicht zu Mutter bzw. Tochter passt. Bea versucht insbesondere, den neuen Freund der Tochter zu vergraulen. Sie selbst lernt Theo kennen, der eigentlich perfekt ist, aber für Frauen vermeintlich nicht zu haben ist. Und so ist das Gefühlschaos perfekt.

Eigene Meinung:

Dieses Buch bietet wieder beste Unterhaltung. Ich habe einige Male laut gelacht, weil die Autorin es mit viel Wortwitz und Situationskomik immer wieder schafft, die Leserin zum Schmunzeln zu bringen. Gerade als Bea mit allen Mitteln versucht, den Freund der Tochter loszuwerden, einfach großartig. Die Dialoge sind wirklich sehr komisch. Man kann sich die Szenen immer so wunderbar vorstellen und liebevoll gestaltete Personen tragen auch zum Lesevergnügen bei. Insgesamt gut zu lesende, beste Unterhaltung.

5 Sterne-p1

„Das Gift der Wahrheit“

Das Gift der Wahrheit von Julia Corbin
Quelle: Verlag

Thriller von Julia Corbin, erschienen im Diana Verlag

Klappentext:

Kolumbien 1998: In der Nähe der Stadt Pereira wird ein Massengrab gefunden. Die Opfer sind ausschließlich  Frauen, alle haben eine Spinne im Mund. Zwanzig Jahre später kommt in Deutschland eine Frau auf die gleiche grausame Weise ums Leben. Zufall oder erschütternde Serienmorde? Es bleibt nicht die einzige Tote. Ein neuer hoch spannender Fall für Hauptkommissarin Alexis Hall und Kriminalbiologin Karen Hellstern.

Eigene Meinung:

Der zweite Fall für das Team aus Hauptkommissarin Alex Hall und Kriminalbiologin Karen Hellstern war wieder superspannend  und auch sehr interessant. Die Kombination aus Kripo und Kriminalbiologie macht es so interessant. Allerdings sollte man für die Lektüre auch gute Nerven haben, denn die eigentliche Hauptrolle spielen in diesem Fall die Spinnen.  Julia Corbin hat hier ein interessantes Ermittlerteam  angesetzt, das eben nicht so perfekt sondern  auch sehr menschlich ist. Dazu noch die Einblicke in die Kriminalbiologie und so ist diese Reihe eine ganze besondere, mit viel Spannung und interessanten Ermittlungsansätzen. Ich freue mich auf den dritten Fall für dieses Team!

5 Sterne-p1

„Wähle den Tod“

Wähle des Tod verkleinert jpg
Quelle: Verlag

Psycho-Thriller von Jutta Maria Herrmann, erschienen bei Knaur eBook, Knaur Verlag

Inhalt:

Jana Langenfeld hat alle Brücken zu ihrem alten Leben eingerissen und lebt als liebevolle Gattin und Mutter vor den Toren Berlins. Niemand ahnt etwas von ihrer Vergangenheit. Doch plötzlich liegt der Familienhund tot im Garten und dann werden auch noch ihre beiden Kinder entführt. Jana wird so von der Vergangenheit eingeholt und vor die Wahl gestellt: Entweder sie stirbt oder ihre Kinder.

Eigene Meinung:

Das Buch ist ein ergreifender, fesselnder Psycho-Thriller. Außerdem bietet er einigen Stoff zum Nachdenken über menschliches Verhalten. Leider kann man dazu hier nicht mehr schreiben, ohne den Inhalt zu verraten. Dabei ist das Buch wieder sehr gut geschrieben und spannend und flott zu lesen. Durch den Wechsel der Perspektive (man folgt abwechselnd Mutter und Kindern) entsteht zusätzliche Spannung und Dramatik. Insgesamt ein gelungener, ergreifender Psycho-Thriller.

Ich hatte von der Autorin schon „Hotline“ mit Begeisterung gelesen und bin auch dieses Mal nicht enttäuscht worden.

5 Sterne-p1

„Der Sommer der Pinguine“

Der Sommer der Pinguine verkleinert
Quelle: Verlag

Roman von Thomas Montasser mit Illustrationen von Isabel Pin, erschienen im Insel Verlag, Berlin

Inhalt:

Mrs. Annetta Robington besucht in London eine Buchhandlung. Sie liest sich in einem Buch über Pinguine fest. Dann macht sie eine unglaubliche Entdeckung: der Buchhändler ist ein Pinguin. Ihr Besuch in der großen Stadt dauert dann länger als geplant, und sie entdeckt mehr Pinguine, die unter den Menschen leben. Und ganz nebenbei findet sie auch eine verlorene Liebe wieder.

Eigene Meinung:

Dieses Buch ist ein heiteres, modernes Märchen. Man muss sich darauf einlassen, dann bereitet es große Freude. Der englische Erzählstil macht das Buch zu einem sehr britischen Vergnügen. Auf sehr unterhaltsame, liebevolle Weise wird dem Leser näher gebracht, wie wichtig es ist, die Erde zu schützen. Neben der Erzählung gibt es in dem liebevoll gestalteten Buch auch noch zahlreiche Illustrationen, die dieses Büchlein insgesamt zu einem besonderen Buch machen.

4 Sterne-p1

 

„Wenn´s einfach wäre, würd`s jeder machen“

Wenns einfach wäre verkleinert
Quelle: Verlag

Roman von Petra Hülsmann, erschienen bei Bastei Lübbe

Inhalt:

Die Musiklehrerin Annika  wird überraschend in Hamburg von einem Gymnasium im Elbvorort an eine Schule in einem Problem-Stadtteil versetzt. Nach dem ersten Schrecken gründet Annika an der neuen Schule eine Musical-AG. Sie hofft, mit der Aufführung einen Preis zu gewinnen und dann an ihre alte Schule zurückkehren zu können. Damit die Aufführung gelingt, wendet sie sich an Tristan, inzwischen Theaterregisseur und einst ihre erste große Liebe. Damals hat er sie abgewiesen, nun treffen sie sich wieder. Außerdem gibt es dann noch Sebastian, den Nachbarn und guten Freund. Und so brechen für Annika turbulente Zeiten an.

Eigene Meinung:

Wieder ein sehr gut zu lesender Roman von Petra Hülsmann. Dabei gelingt es der Autorin, ein ernstes Thema so zu verpacken, dass man beim Lesen bestens unterhalten wird. Die Schüler in der neuen Schule von Annika sind so interessant beschrieben, dass man beim Lesen das Gefühl hat, mitten in diesem Stadtteil und der entsprechenden Schule zu sein. Und die Botschaft ist auch klar: keine Vorurteile, sondern sich auf die neue Situation offen einstellen. Insgesamt ein empfehlenswertes Buch.

4 Sterne-p1

Lesung:

Lesung Hülsmann

Im Mai 2018 durfte ich Petra Hülsmann bei einer Lesung in Hamburg erleben. Es hat großen Spaß gemacht, und auch die Autorin freute sich über eine Lesung in ihrer Heimatstadt. Aber was ich noch nie bei einer Lesung erlebt habe: die Autorin holte ein Haushaltsgerät aus ihrer Handtasche! Was es damit auf sich hat: die Auflösung verrät das Buch…

 

 

„Dünenzauber“

Dünenzauber verkleinert_xxl
Quelle: Verlag

Ostseeroman von Evelyn Kühne, erschienen bei Forever/Ullstein Buchverlage

Inhalt:

Journalistin Klara wird von ihrer Freundin Jessi um ein Treffen gebeten. Jessi erklärt ihr dabei, dass sie nach Kanada auswandern will und vorher noch ihren Freund heiraten will, drei Wochen sind noch Zeit. Die Hochzeit soll an der Ostsee auf dem Darß stattfinden – mitten im Herbst. Klara tut ihrer Freundin den Gefallen und unterstützt sie bei den Vorbereitungen in Prerow. Und während diese turbulent über die Bühne gehen, bietet sich Klara beruflich plötzlich auch noch eine große Chance.

Eigene Meinung:

Ein wunderbar zu lesendes Buch, die perfekte Urlaubslektüre. Mit liebenswerten Hauptfiguren, einer interessanten Geschichte, einer großen Portion Humor und ganz viel Ostseeatmosphäre überzeugt dieses Buch auf ganzer Linie. Dazu hat mich der Verlauf der Geschichte auch noch positiv überrascht, denn hatte ich eigentlich nur eine turbulente Komödie über die Hochzeit einer Freundin erwartet, so wird Journalistin Klara im Laufe der Handlung dann noch vor ganz andere Fragen gestellt und diese Wendung der Geschichte hat mir besonders gut gefallen. Insgesamt eine Empfehlung für die entspannte Urlaubslektüre.

5 Sterne-p1