Sommer-Lesetipps 2020

Tag 9 der #SommerLesetipps

Thriller-Tipps

Ohne Thriller geht es nicht, auch wenn die Abgrenzung zum Krimi sicherlich fließend ist. Mir ist hier die Auswahl schwer gefallen, einfach weil ich gerne Thriller lese.

Relativ neu, topaktuell und sehr spannend ist „Leben“ von Uwe Laub. Eine unbekannte Krankheit sorgt weltweit für Tiersterben, ganze Arten sterben aus. Ein junger Pharmareferent stößt auf Hinweise, dass selbst der Fortbestand der Menschheit in Gefahr ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn große Konzerne haben dabei auch eigene Interessen. Ein großartiger, spannender Wissenschaftsthriller, der schon vor der Corona-Krise in Deutschland geschrieben wurde, und dem ersten Buch „Sturm“ in nichts nachsteht..

Leben verkleinert

https://susannesbuecherwelt.com/2020/04/29/leben/

Ganz banal um Pizza-Lieferungen geht es dagegen bei „Die Lieferung“ von Andreas Winkelmann . Wer dieses Buch gelesen hat, hat Angst vor jedem Pizza-Boten. Denn bei allen Frauen, die in diesem Buch verschwinden, findet man auf dem Tisch eine Pizza. Was dann kommt, ist nicht für zartbesaitete Seelen, aber es garantiert spannende Unterhaltung. Insgesamt stehen die Bücher von Andreas Winkelmann immer für spannende Unterhaltung.

Die Lieferung verkleinert

https://susannesbuecherwelt.com/2019/08/12/die-lieferung/

 Der dritte Tipp ist auch wieder ein Wissenschafts-Thriller: „Blackout“ von Marc Elsberg . Ein spannender Wissenschaftsroman, eigentlich mehr ein Thriller. An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Und während die Behörden versuchen, die Ursache, vermutlich ein Hackerangriff, zu finden, liegt ganz Europa im Dunkeln und der Kampf ums Überleben beginnt, denn der Ausfall dauert länger. Eine spannende Handlung mit einer sehr eindringlichen Darstellung, welche Folgen ein längerer Stromausfall für die Bürger hat. Absolute Leseempfehlung.

blackout

https://susannesbuecherwelt.com/2020/05/24/blackout-morgen-ist-es-zu-spaet/

Für die Freunde skandinavischer Thriller gibt es auch einen neuen Autoren zu entdecken: Soren Sveistrup „Der Kastanienmann“, ist ein echter Thriller aus Dänemark. In Kopenhagen wird die Polizei zu einem grauenvollen Tatort gerufen, auf einem Spielplatz liegt die entstellte Leiche einer jungen Frau und über der Leiche schwingt eine kleine Puppe aus Kastanien. Darauf der Fingerabdruck eines Mädchens, das vor einen Jahr ermordet wurde. Ein neues interessantes Ermittlerduo und eine Handlung, die bald Fahrt aufnimmt und mit überraschenden Wendungen gefangen nimmt.

der kastanienmann

https://susannesbuecherwelt.com/2019/12/28/der-kastanienmann/

 

Sommer-Lesetipps 2020

Tag 8 der #SommerLesetipps

Meeresleuchten – Am Wasser

Viele von uns sind gerne am Wasser und Wasser kommt in ganz vielen Romanen vor, meist geht es um Küsten oder Inseln. Unsere Tipps sind da allerdings ganz vielfältig:

Der erste Tipp ist die Nordsee-Trilogie von Patricia Koelle. Die Bücher von Patricia Koelle sind etwas ganz Besonderes. Immer spielt ein bisschen unerklärliches, märchenhaftes mit. In der Nordsee-Trilogie ist es der Töveree, der als verbindendes Element in allen Büchern auftaucht, ein Fisch, der leuchtet und sich nur ausgewählten Personen zeigt. Die Bücher sind auf jeden Fall Seelenbalsam , man hat immer das Gefühl einer Auszeit beim Lesen. Auf dem Blog von Streifis Bücherkiste findet Ihr Informationen zu der Reihe und eine Rezi zu dem ersten Band der Trilogie „Wenn die Wellen leuchten

https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/patricia-koelle/

https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2020/05/28/wenn-die-wellen-leuchten-patricia-koelle

Wenn die Welten leuchten

Beim zweiten Tipp geht es auch um das Meer, aber auch um eine ganz besondere Freundschaft. Außerdem ist Benjamin Myers Roman „Offene See“ eine Liebeserklärung an das Lesen. Robert soll nach der Schule, wie in seiner Familie üblich, im Bergbau arbeiten. Er liebt aber die Natur und die Weite des Meeres und so begibt er sich kurz nach dem Zweiten Weltkrieg in England auf Wanderschaft. Dabei trifft er in einem Cottage an der Küste auf  die ältere Dulcie, die ganz klare Ansichten hat. Durch sie lernt er die Welt der Musik, Malerei und Literatur kennen. Als er ein Manuskript mit Gedichten findet, die ihr gewidmet sind, reagiert sie ablehnend, bis er die Geschichte dahinter erfährt. Sobald Robert Zugang zur Literatur gefunden hat, wird die Geschichte in einer wunderbaren Sprache erzählt, man sieht das Cottage und die Landschaft an Englands Küste vor sich und die Gespräche der beiden Hauptpersonen nehmen den Leser gefangen.

https://susannesbuecherwelt.com/2020/04/29/offene-see/

offene See verkleinert

Die Kraft einer Gemeinschaft steht bei dem dritten Tipp im Vordergrund, dafür ist das Wasser hier nur in einem Becken, nämlich „Im Freibad“, von Libby Page. Allerdings verbindet auch hier das Wasser die Menschen. Im Londoner Stadtteil Brixton soll das öffentliche Freibad geschlossen und ein exklusives Fitnesstudio eröffnet werden. Rosemary hat dort ihr Leben verbracht und möchte unbedingt verhindern, dass dies geschieht. Unterstützung bekommt sie dabei von der Journalistin Kate, die in Brixton endlich eine Heimat findet. Es ist einfach toll zu lesen, wie sich die Gemeinschaft in Brixton gefunden hat, um ihr Freibad als Gemeinschaftsort zu erhalten. Durchaus ein Zeichen, dass auch heutzutage nicht alles dem Geld und dem Luxus einiger weniger weichen muss.

https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2020/04/05/im-freibad-libby-page/

im Freibad verkleinert

Historisch wird es bei „Die Schule am Meer“ von Sandra Lüpkes. Bisher eher als Krimiautorin bekannt hat die Autorin hier einen Gesellschaftsroman um ein reformpädagogisches Internat auf Juist geschrieben. Im Jahre 1925 beginnt die Handlung über dieses besondere Internat, wo engagierte Lehrer die Kinder unterrichten. Die Schule ist eine ganz besondere Gemeinschaft am Ende der Republik, was das Zusammenleben mit den Inselbewohnern nicht einfach macht und auch der Nationalsozialismus kommt auf. Indem sie die Geschichten von Lehrern und Kindern erzählt, haucht die Autorin der Geschichte der Schule Leben ein. Wer Lust auf einen Gesellschaftsroman hat, ist hier genau richtig.

Die Schule am Meer

Zwei ausführliche Rezis haben wir dazu:

https://fraugoetheliest.wordpress.com/2020/03/11/eine-schule-auf-sand-gebaut-rezension/?fbclid=IwAR3-BBcAUIlYVD_KZUgWSqsfpYNY7PyTTDNl9RZcLhW2pEPsaeXj9jIZz8U

https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2020/04/24/die-schule-am-meer-sandra-luepkes/?fbclid=IwAR36xQcPqPCtiH3pEPtpd4q5SaZ_vvSj6paYoe_gf4C9YYQsjoRXuggSdLg

Und bestimmt gibt es noch ganz viel mehr Buch-Ideen zu MeeresleuchtenAm Wasser – wir sind gespannt auf Eure Tipps.

Am Meer

 

 

 

„Blackout – Morgen ist es zu spät“

blackout

Roman von Marc Elsberg, erschienen bei Blanvalet

Klappentext:

An einem kalten Februartag brechen in Europa alle Stromnetze zusammen. Der totale Blackout. Der italienische Informatiker Piero Manzano vermutet einen Hackerangriff und versucht, die Behörden zu warnen – erfolglos. Als Europol-Kommissar Bollard ihm endlich zuhört, tauchen in Manzanos Computer dubiose E-Mails auf, die den Verdacht auf ihn selbst lenken. Er ist ins Visier eines Gegners geraten, der ebenso raffiniert wie gnadenlos ist. Unterdessen liegt ganz Europa im Dunkeln, un der Kampf ums Überleben beginnt.

Eigene Meinung:

Dieses Buch ist schon 2012 erschienen, aber immer noch eines meiner Lieblingsbücher und weiterhin aktuell. Marc Elsberg schafft es in diesem Roman perfekt, spannende Unterhaltung mit vielen Sachinformationen zu verbinden. Inzwischen hat sich der Autor als Meister des Science-Thrillers etabliert. Die Folgen eines längeren Stromausfalls in ganz Europa sind so gravierend, dass man es sich kaum vorstellen kann. Wenn man dieses Buch aber gelesen hat, bekommt man eine Ahnung davon, was die Bürger in so einem Fall erwartet. Und während man die Informationen aufsaugt, wobei einem nie langweilig wird, verfolgt man atemlos die spannende Geschichte. Eine absolute Leseempfehlung.

5 Sterne-p1

Sommer-Lesetipps 2020

Logo Sommer-Lesetipps verkleinert

Tag 3: Romane auf zwei Zeitebenen

Heute gibt es im Rahmen unserer Aktion Romane auf zwei Zeitebenen. Und die können super geschrieben sein. Näheres dazu heute bei Frau Goethe liest:

https://fraugoetheliest.wordpress.com/sommer-lesetipps-2020/?fbclid=IwAR3BZB4zqO8j2Zthmbq2FQSpSCXtbVTU1_3DUCQfWlnX_HB5gww9Wq285Bc

Sommerlesetipps Lott verkleinert

Und wer diese Tipps hören möchte – hier geht es zum Podcast für diesen Beitrag:

https://files.feedplace.de/frau-goethe/Lesetipps-2020_PodCast-1.mp3?fbclid=IwAR0b8vxDWW_WtPuUvV9d9frAX0S7a75DOBGKNgrDpFfXuzDkYW02LhKeqjA

Sommer-Lesetipps 2020

Logo Sommer-Lesetipps verkleinert

Tag 2: Horror auf Lesenswertes aus dem Bücherhaus

Heute gibt es Empfehlungen von Manuela aus einem Genre, was ich selbst nicht lese. Aber ich freue mich, dass das auf dieser Seite auch so erscheint und es mal Tipps zu diesem Genre gibt. Für mich besonders spannend die Zusammenarbeit mit der Kollegin und toll, wenn man eine Fachfrau für Horror kennt. Wer neugierig geworden ist, hier der Link zu Horror auf Lesenswertes aus dem Bücherhaus:

https://lesenswertesausdembuecherhaus.blogspot.com/2020/05/horrortipps-aus-dem-bucherhaus.html?fbclid=IwAR07ii7P1ARFqEzhGMAoK2p0aRcgV4RIVSqPbFkSMmAXOXZo9wWXACBHo_Q.

Viel Spaß beim Stöbern.

Über weitere Anregungen freuen wir uns auf unserer Facebook-Seite.

 

 

 

Sommer-Lesetipps 2020

Tag 1: Krimis

Logo Sommer-Lesetipps verkleinert

#Sommer-Lesetipps ohne Krimis? Das geht gar nicht…

Wer gerne gedanklich gerne nach Cornwall möchte, wird bei „Je tiefer man gräbt“ von Mary Ann Fox fündig. Diese Cosycrime Reihe um Mags Blake besticht durch die Landschaftsschilderungen von Cornwall. Mags hat sich hier nach dem Tod ihres Mannes, der ihr einen Haufen Schulden hinterlassen hat, eine kleine Gärtnerei aufgebaut. Da ihre Mutter verschwunden ist, als Mags noch ein Kind war und ihr Vater unter seltsamen Umständen ums Leben kam, ergibt sich hier eine Rahmenhandlung, in der es immer wieder zu mysteriösen Todesfällen kommt, bei denen Mags beinahe selbst ums Leben kommt. Eine beschauliche Krimi Reihe, die spannend, aber nicht blutig ist. Je tiefer man gräbt ist hier der erste Band, derzeit gibt es insgesamt 4 Bände, Band 5 erscheint im Juli. Hier geht es zur der ausführlichen Rezi

https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2019/02/04/je-tiefer-man-graebt-mary-ann-fox/

In den Norden Deutschlands entführt uns der nächste Tipp, nämlich mit der Krimi-Reihe von Romy Fölck, das aktuelle Buch heißt „Sterbekammer“. Dieser Krimi ist der dritte Fall für das Ermittlerteam Paulsen und Haverkorn und spielt in Schleswig-Holstein und Hamburg. In einer alten Mühle wird die Leiche eines alten Mannes gefunden, der dort gelebt hat. Allerdings findet sich in der Mühle eine verdeckte Bodenklappe, in der anscheinend eine vor Jahren entführte Frau gefangen gehalten wurde. Eine fesselnde Handlung, Spannung und viel Atmosphäre zeichnen diesen norddeutschen Krimi aus.

https://susannesbuecherwelt.com/2020/03/10/sterbekammer/.

Wenn es statt dem Festland lieber die nordfriesischen Inseln sein sollen, dann sind die Krimis von Anna Johannsen ein Tipp. Mittlerweile gibt es 5 Bände in der Reihe mit der Inselkommissarin Lena Lorenzen. Die Kriminalfälle führen die Kommissarin auf die nordfriesischen Inseln, Amrum, Föhr, Sylt sind hier die Schauplätze. Im ersten Fall „Der Tote im Strandkorb“ gibt es Ermittlungen auf Amrum. Die Autorin lebt seit ihrer Kindheit in Nordfriesland und das merkt man den Büchern auch an. Weitere Infos zu der Reihe und eine Rezi nicht nur zum 1. Band gibt es hier:

https://streifisbuecherkiste.wordpress.com/2020/05/21/der-tote-im-strandkorb-anna-johannsen

Wer mal eine ganz andere Art von Krimi lesen möchte, wird  bei Karsten Dusse mit “Achtsam morden” fündig, einementschleunigtem“ Kriminalroman. Strafverteidiger Diemel wird von seiner Frau zu einem Achtsamkreis-Coaching gezwungen. Das klappt dann so gut, dass er mit dem neu erlernten Wissen auch gleich einen schwierigen Mandanten beseitigt. Dieses Buch ist ein Krimi mit viel schwarzen Humor, das richtig Spaß macht. Ein skurriler Kriminalroman als Leseempfehlung für alle, die bereit sind, sich mal auf ein etwas anderes Buch einzulassen.

https://susannesbuecherwelt.com/2020/05/17/achtsam-morden/

Und das achtsame Morden geht jetzt weiter mit „Das Kind in mir will achtsam morden“. Der zweite Teil ist jetzt erschienen.