„Das Gewicht aller Dinge“

Das Gewicht aller Dinge verkleinert

Roman von Britta Röder, erschienen im Größenwahn Verlag

Inhalt:

Wer ist die junge Frau, die eines Morgens auf einer Parkbank aufwacht? Obwohl sie selbst keine Erinnerungen besitzt, löst sie bei jedem, dem sie begegnet, Erinnerungen aus. Ihre Spurensuche wird zum Sammeln fremder Lebensgeschichten. Oder sind diese anderen Geschichten vielleicht gar nicht fremd? Was verbindet sie mit dem trauernden Hochschullehrer Rolf? Was hat sie gemeinsam mit Charlotte, die mit ihr Erinnerungen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs teilt? Je tiefer sie in die Leben der anderen eintaucht, desto intensiver kommt sie dem Leben selbst auf die Spur. Und mit der Erkenntnis, dass allem ein Gewicht anhaftet, steht sie schließlich vor der Entscheidung ihres Lebens.

Eigene Meinung:

Dieses Buch ist ein ganz besonderes. Feinsinnig geschrieben, eher die leisen Töne und mit vielen wunderbaren Gedanken. Es gibt viele Anregungen zum Nachdenken und so ist es ein Buch, dass man auch mehrmals lesen kann, man wird vermutlich dann an anderen Sätzen gedanklich verweilen. Auch wenn es flüssig zu lesen ist, kein Buch, dass man mal eben so durchliest. Man sollte sich die Zeit nehmen, die vielen Gedanken auf sich wirken zu lassen. Auf jeden Fall gibt es für diesen Schatz eine absolute Leseempfehlung.

5 Sterne-p1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s