„Mörder mögen keine Matjes“

Mörder mögen keine Matjes verkleinert

Ein Küsten-Krimi von Krischan Koch, erschienen bei dtv

Klappentext:

Ein Container mit Elektroschrott wird in Fredenbüll angeschwemmt. Darin: Ein Toter, der Tatort: Höchstwahrscheinlich Hamburg. Für seinen siebten Fall muss Dorfpolizist Thies Detlefsen also in die Elbmetropole. Das trifft er auch Hauptkommissarin Nicole Stappenbek wieder, die der Lieben wegen nach Hamburg gewechselt ist. Nur gut, dass die Kneipenstammgäste der „Hidden Kist“ auch gerade einen Ausflug nach Hamburg planen, wo Piet Paulsen, der auch zu den Stammgästen gehört, gerade ein neues Knie bekommen hat.

Eigene Meinung:

„Fredenbüll goes Reeperbahn“ ist wieder echtes Lesevergnügen. Authentische Personen, dieses Mal in der Großstadt unterwegs, und ein top aktueller Kriminalfall, das passt alles wunderbar zusammen. Neben diesen sehr komischen Beschreibungen läuft auch die Ermittlungsarbeit, wie es sich für eine Großtstadt gehört. Krischan Koch hat mit seinen Personen eine ganz besondere Welt geschaffen und man freut sich als Leser auf jeden neuen Fall und die vertrauten Personen. Für alle, die norddeutschen Krimi mit ganz viel Humor lieben, eine klare Leseempfehlung.

5 Sterne-p1

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s