„Friedhof der Krustentiere“

Friedhof der Krustentiere verkleinert

Ein Küsten-Krimi von Krischan Koch, erschienen bei dtv

Inhalt:

Ein Herbststurm fegt durch Fredenbüll und weht nichts Gutes in den nordfriesischen Küstenort: Schimmelreiter Hauke Schröder findet Tante Tele tot im Ford Mustang, eine Einbruchserie verunsichert die Dorfbewohner, und auf der gegenüber liegenden Hallig Westeroog gehen unheimliche Dinge vor sich. Dort versetzt eine gruselige Gestalt die wenigen Gäste des Hallig-Hotels, in dem Polizistentochter Tadje gerade ihr Praktikum absolviert, in Angst und Schrecken. Als aus der Hotelküche das größte Messer verschwindet und die Telefonleitung abreißt, wird die Lage mehr als brenzlig. Dorfpolizist Thies Detlefsen und ganz Fredenbüll durchleben eine wahre Horrornacht.

Eigene Meinung:

Ein Buch von Krischan Koch zu lesen ist ein bisschen, wie nach Hause kommen. Man trifft auf die bekannten und vertrauten Personen aus dem Stammimbiss „De Hidde Kist“ und hat gleich Spaß. Diese Gäste sind einfach genial. Dazu gibt es hier noch sehr gruselige Momente auf der Hallig Westeroog, wunderbar geschrieben und spannend erzählt. Ich fand das dort schon ziemlich schaurig. Außerdem gibt es noch einen Mordfall mit einer überraschenden Auflösung. Mir hat dieser Besuch in Fredenbüll wieder sehr gut gefallen und ich freue mich auf Nachschub, denn leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei.

5 Sterne-p1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s